Über uns

MISSION

Die Ernährungsberatung und die psychologische/psychotherapeutische Behandlung von Menschen mit ungesundem Essverhalten fokussiert sich aktuell primär auf Ernährungskompetenz und die Modellierung des individuellen Verhaltens in Richtung eines durch die Gesellschaft als ideal definierten Essverhalten sowie Körperideals.

Abweichung von dem als ideal definierten Essverhalten oder Körpergewicht werden als „Fehlverhalten“ oder „Fehlgewicht“ angesehen. Das Gewicht als zentrales Gesundheitsmerkmal sowie die Vermittlung der „richtigen“ Ernährung steht im Fokus der Gesundheitsförderung. Ernährungspsychologische Aspekte wie etwa emotionsregulierendes Essverhalten, die Beziehung zum essen oder Lebensmitteln, der Fokus auf die Gesundheit und die Förderung der Interozeption fehlt. Stattdessen wird das Gewicht als Ausdruck von Gesundheit interpretiert, sowie Verhaltensrichtlinien vermittelt, die sich auf das WAS, WANN und WIE VIEL der Ernährung fokussieren. Zügelung sowie Disziplin, die negative Kalorienbilanz sowie das Normgewicht stehen im Zentrum des Gesundheitsansatzes.

Die Akademie für Ernährungspsychologie und gewichtsinklusive Gesundheitsförderung hat sich das Ziel gesetzt, die Fachexpertise von Fachkräften (Psycholog*innen, Diätolog*innen, Ärzt*innen, etc..) im Bereich der Gewichtsinklusion und des Essverhaltens voran zu treiben.

Die Akademie für Ernährungspsychologie bildet Fachkräfte dabei aus, die Psychologie und das Essverhalten in den Vordergrund zu rücken. Die Methodik ist dabei ein gewichtsneutraler Ansatz. Ein Ansatz, der den Menschen und die individuelle Gesundheitsförderung in den Fokus stellt. Das Gewicht, als numerischer Ausdruck, rückt dabei in den Hintergrund.

VISION

Fachkräfte haben eine Expertise, die über den Fokus Ernährung, Motivation zur Verhaltensänderung (Stichwort Schweinehund bekämpfen) oder Körperbildtherapie hinaus geht. Sie verstehen Ernährung als ganzheitlichen und komplexen Ansatz, rücken dabei das Verhalten und die Körpersignale in den Vordergrund und definieren Gesundheit über Verhaltensweisen. Gewicht ist ein numerischer Ausdruck und wird nicht weiter als Verhaltensziel in der Prävention eingesetzt.

Menschen unterschiedlicher Körperformen und Gewichtsklassen werden gleichwertig behandelt. Ihnen kommt die gleiche Beratung und Behandlung zu.