Emotionales essen: Emotionale EsserInnen essen anders

Emotionales essen ist notwendig um den Körper mit Nahrung zu versorgen. Wenn Emotionen aber häufiger Auslöser für die Nahrungsaufnahme sind, dann helfen Emotionen dabei Emotionen zu regulieren. Viele Klient:innen leiden unter so einem Essdrang. Als Fachkraft ist dieses Verhalten oftmals eine große Herausforderung in der Praxis.

Deshalb werfen wir einen Blick in die Psychologie des Essdrangs und sehen uns die Rolle des Essens in der Emotionsregulation und Stressbewältigung genauer an. Zusätzlich sprechen wir über häufige Erkrankungen und Verhaltensweisen, die mit erhöhtem Drang zu essen in Verbindung stehen: ADHS, Trauma, Diätverhalten & Zügelung, Borderline, Depressionen, …

Darüber hinaus gibt es wertvolle Behandlungsansätze für Ernährungsberatung und Psychologische Therapie sowie Psychotherapie.

Ziel

Emotionales essen verstehen und differenziert betrachten lernen. Unterscheidung zwischen emotionalen, gezügelten und natürlichen EsserInnen und verstehen woher der Essdrang bei den jeweiligen Esstypen kommt. Interventionstools je nach Ursache des Essdrangs einsetzen können.

Inhalte

  • Emotionales Essen – Definition: Emotionales essen vs. Emotional beim essen
  • Essdrang als belastendes Essverhalten
  • 2 Typen des Essdrangs
  • Gezügeltes Essverhalten verstehen
  • Gesundheit & Gesundheitsparadigma
  • Alternative therapeutische Ansätze in der Gesundheitsförderung
  • Binge first verstehen lernen: Emotionsregulierendes Essverhalten
  • Stress & Emotionsregulation
  • Komorbiditäten (Depression, Trauma, Angst, ADHS, …)
  • Impulse für die Praxis


Seminare zu einem ähnlichen Thema: Body Image, Frauengesundheit, Gewichtsstigmatisierung

Emotionales essen
  • 08.11.2022

  • 09.00 - 17.00 Uhr

  • Zoom

  • 239,20€

    (inkl. 20% Ust)

    20% Rabatt bis 15. September 2022, dann 299,00 Euro

  • Cornelia Fiechtl

Feedback

Die Kompetenz und Freude mit der die interessanten Inhalte vorgetragen werden hat mir besonders gut gefallen. Die Wortwahl von Übergewichtig zu Mehrgewicht ist essenziell! Die oft empfohlenen Programme/Camps zur Gewichtsreduktion bringen langfristig keinen Erfolg, sondern sind eher kontraproduktiv. Die Stigmatisierung von Menschen mit mehr Gewicht muss verändert werden. Viele Inputs für die Arbeit mit Mehrgewichtigen und eine neue Sichtweise zum Thema. Cornelia ist ein ganz besonderer Mensch! Kompetent, wertschätzend, empathisch und kollegial. Sie gibt Infos über die neuesten Studien und interessante Literaturempfehlungen weiter. Ich kann dieses Seminar allen Interessierten wärmstens empfehlen!